Kennt Ihr Andrea Sokol?

wir haben vor ungefähr 5 Jahren begonnen, unsere Ernährung auf vegetarisch und vegan umzustellen. Das ist ein langer beschwerlicher Weg, weil die Art zu kochen und die Auswahl der Lebensmittel ganz anders ist, als wie ich es kenne. Ich selber habe noch die typisch deutsche Art zu kochen von meiner Mami kennengelernt, das verträgt sich aber nicht mehr mit unserer Art zu leben. Also kurz gesagt ich muss alles planen, nachlesen wie gekocht wird und das ist beim Start schon sehr aufwendig.

Auslöser waren rapider Haarausfall aufgrund der Einnahme der Babypille und das war richtig übel. Morgens mehr Haare im Waschbecken zu haben als auf dem Kopf löst Panik aus und man fängt an zu suchen. Ein weiterer Grund ist die Ausbeutung der Tiere, die Stallhaltung, bzw. Stallmißhandlung und die Tierquälerei beim Schlachten. Zudem ist Fleisch nicht gesund, mit der einhergehenden Ausbeutung der Umwelt. Bei uns kam da einiges an Gedanken zusammen und deswegen sind wir hier seit einigen Jahren im Aufbruch, die Essgewohnheiten zu ändern.

Vor ein paar Tagen bin ich über die You tube Videos von Andrea Sokol gefallen und ich kann sagen, ich bin sowas von begeistert was sie anbietet. Die Art zu kochen ist einfach, die Videos sind sehr gut gemacht und die Botschaften von ihr kommen an den Mann bzw. an die Frau, einfach, kurz und knackig. Jeder kann es verstehen. Wir haben bereits einiges nachgekocht und es schmeckt richtig gut und vegan ist noch dazu.

Ich habe seit August den Luxus zu Hause zu sein und mich endlich um gutes und richtiges Essen kümmern zu können. Die Arbeitswelt zwingt einen oft, schnell am Imbiss um die Ecke zu essen oder sich von Semmeln und Gebäck zu ernähren. Es geht wirklich an manchen Tagen nicht anders. Es tut einem nicht gut und der Körper wehrt sich mit Rheuma, Hautunreinheiten und was auch immer. Von dem Müll der nebenher in Tonnen produziert wird ganz abgesehen. Um so mehr freue ich mich, dass ich mich für mich selber und meine Familie darum kümmern kann, dass alle wenigstens in Sachen Ernährung gut versorgt sind.

Auch Frau Sokol hat lt. ihren Erzählungen die gleichen oder ähnliche Gedanken, Gutes für sich und die Familie und Gutes für die Umwelt, die es dringend nötig hat. Sie tauscht im Übrigen Sonnenbklumenkerne bei den Hühnern gegen ein paar Eier. Das ist doch mal eine Win Win Situation für alle. Ich muss bei diesem Satz selber schmunzeln aber sollte es nicht wirklich so sein, dass wir uns bei den Tieren bedanken für das was wir von ihnen bekommen??!! Die Hühner leben in Österreich auf einem Bauernhof den sie wohl ab und an besucht. Video gibt’s dazu auch.

Was mir an diesen Videos so gut gefällt ist ihre herzliche und mitreissende Art beim Kochen. Auch die Videos sind so schön, mit den gemalten Küchenwänden und ihrem Strahlen, wenn sie vom gerade zu kochenden Rezept erzählt.

Wir haben auch schon einiges nachgekocht. Den Räucherlachs aus Karotten – ein Traum, ein ganz toller Belag auf Toastbrot oder auch zu gekochten Kartoffeln. Das Zwiebelmett, wobei ich das mehr aus Neugierde gemacht habe – einfach nur fantastisch, schmeckt herrlich. Wir haben die getrockneten Tomaten versucht und wenn jetzt Heilfasten vorbei ist, sind wir gut damit beschäftigt auch den Rest noch zu testen. Ach ja den nachgebauten Mozarella gab’s auch bei uns. Ganz ehrlich, ich glaube wenn man es nicht weiß, merkt man keinen Unterschied. Übrigens wird alles verwertet und das finde ich super. Lebensmittel sind sehr wertvoll. Leider fehlt das Bewußtsein in der heutigen Gesellschaft dafür.

Hier finder Ihr die Homepage und die Videos auf You Tube

Andrea Sokol
Ohlala & Solala

Es gibt übrigens auch einige Zeitschriften von ihr und Bücher. Die werde ich mir als nächstes besorgen, zum Lesen, abends, mit veganem Lachs und frisch gebackenem Brot. So herrlich können Winterabende sein.

Im Moment habe ich echt das Problem meine Leidenschaft für’s Nähen mit der Leidenschaft fürs Kochen zu vereinbaren

liebe Grüße

Eure

TOSCAminni`s

Veröffentlicht am 25. Dezember 2019.


› Zurück zur Übersicht