Schürzenbänder fürs Dirndl

Ich habe eine Schwäche für die Schürzenbänder bei Dirndlkleidern. Das Verspielte und Gerüschte liegt mir einfach mehr, als schlicht. Nachdem die Schürzenbänder auch in den letzten Arbeitsschritten liegt, ist es für mich auch die Info: „So, jetzt ist es fast fertig. Nur noch die Kleinigkeiten.“ In den Momenten bin  ich ausserordentlich zu frieden. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten die Schürzenbänder zu verzieren.

Schürzenbänder

Hier eine kleine Auswahl was ich mir habe einfallen lassen. Mir hat es besonders das gestreifte Band angetan, das mit Erdbeeren verziert wurde. Die Erdbeeren hat mir eine Bekannte aus Deggendorf angefertigt. Was hier nicht so deutlich zu sehen ist, die Erdbeeren sind mit kleinen hellgrünen Perlen bestickt. Natürlich finden sich diese Erdbeeren auch am Dirndl selber wieder. Dazu gibt es demnächst ein neues Schnittmuster. Es ist schon seit längerem in Arbeit. Nur ein Dirndl braucht seine Zeit, es ist extrem arbeitsintensiv und hier sollte man sehr genau arbeiten, damit es auch Freude bereitet.
Das grüne Schürzenband ist gefüttert. Auf der Rückseite ist der Originalstoff vom Dirndl, auf der Vorderseite wird ein passend breites Band aufgenäht. Die Spitze wurde in Falten gelegt.
Ähnlich ist auch das pinkfarbene Schürzenband genäht. Die Spitze ist allerdings wieder anders gestaltet

Schürzenbänder

Die Enden sind wieder in Falten gelegt und mit kleinen Diorröschen verziert. Beim Nähen der Schürze mußt Du etwas mehr Länge für die Bänder einrechnen, damit die Bänder nach dem Verzieren auch ausreichend lang sind. Dieses mal wurde ein Taftband aufgenäht.

rotes Schürzenband

 

Bei dieser Schürze wurden die Bandenden schlicht gehalten, dafür gab es eine extra Blumenbordüre mit Seidenblumen, die auf Satinbändchen aufgenäht wurden. Die Blumengirlande wird über den Bund gegeben und mit den Satinbändern, die  zusätzlich mit den Schürzenbändern herunterhängen. Sieht todschick aus.

gestreifte Schürze

Hier nochmals die Schürze mit den Erdbeeren. Was natürlich an Schürzen auch besonders schön wirkt, wenn der Schürzenbund anders gestaltet ist, als die restliche Schürze. Ausserdem lässt sich die Weite der Schürze mit verschiedenen Techniken einhalten, kräuseln, in Falten legen, Kellerfalten, flache Falten oder auch das klassische Stiftelband kommt hier besonders gut zur Wirkung.

Zeichnungen

Und zuletzt noch ein paar Ideen für weitere Schürzenbänder. Als Abschluß eine Quaste mit aufgefädelten Perlen, oder schräg abgeschnittene Bänder mit Seidenblumen. auch eine Schleife am Bandende macht sich gut.

Also Ihr seht schon, der Ideen gäbe es viele. Was mir auch besonders gut gefällt ist, wenn Bund und Bänder andere Stoffe haben als die eigentliche Schürze.

Und Ihr wißt auch sicherlich, dass die Schürze eine absolut aussagekräftige Aufgabe übernommen hat? Ist eine Schleife vorne rechts, ist die Dirndlträgerin bereits vergeben oder verheiratet. Dagegen bedeutet es, dass Mann noch Chancen hat, wird die Schleife vorne links getragen. Vorne in der Mitte wird die Öffentlichkeit über die Jungfräulichkeit der Trägerin informiert. Wobei ich hier der Meinung bin, dass das keinen was angeht. Dagegen ist es schon wieder gut zu wissen, dass eine Schleife hinten in der Mitte getragen bedeutet, diese Frau ist wieder zu haben, weil sie verwitwet ist. Man mag über diese Bräuche denken wie man will, praktisch war es allemal, hat doch jeder gleich Bescheid gewußt wie er bei der Dame „dran ist“, ohne dass vorher ein Wort gesprochen werden mußte. Ich selber bin da mehr für Diskretion ;-).

Nun, egal für welche Seite der Schleife Ihr Euch entscheidet, Hauptsache sie ist schön verziert.

Liebe Grüße

Eure

TOSCAminnis

 

 

Veröffentlicht am 10. November 2020.


› Zurück zur Übersicht