Ausflug ins Stoff-Eldorado – „Homemade by Steffi“

Homemade by Steffi

Dass es einen tollen Stoffladen bei uns in der Nähe gibt, wussten wir aber dorthin geschafft hatten wir es bis dato leider noch nicht. Die Ausflügler waren wir noch nie und coronabedingt hatten wir uns irgendwie komplett zu Hause eingeigelt. Wir bewegen uns aktuell max. im 10km – Umkreis und das auch nur, weil sich dort das nächst größere Lebensmittelgeschäft befindet – sonst wäre unser Radius nur im Gassigeh-Bereich – die Hunde müssen ja auch raus.

So ist ein Ausflug im darüberliegenden Radius ist da praktisch schon eine Expedition für uns und eine wunderbare Gelegenheit endlich mal wieder mit offenem Cabrioverdeck zu fahren. Einer Expedition entsprechend ausgerüstet, hatten wir Wasser, Kaffee und einen kleinen Snack dabei – ebenso Mückenspray und die Campingausrüstung, da wir es von früher gewohnt sind, unser Ziel nicht auf direktem Wege zu erreichen, sondern eine Umleitung benutzen dürfen.

Wir wurden nicht enttäuscht – exakt auf halber Strecke eine Baustelle – die Umleitung ca. 40km. Obwohl wir darauf eingestellt waren, waren wir trotzdem verärgert – so weit wollten wir jetzt auch nicht fahren aber die Aussicht auf viele schöne Stöffchen hat uns vorangetrieben. So haben wir uns abenteuerlustig unsere eigene Umleitung gesucht und über Feldwege durch die umliegenden Dörfer geschlagen, dabei den ein oder anderen netten Gassigeher kennengelernt und wunderschöne Dörfer gesehen – die Pfadfinderzeit hat sich also bezahlt gemacht.

*kostenlose, liebevoll gemeinte Werbung*

Die Anstrengung hat sich gelohnt und wir sind bei „Homemade by Steffi“ auf Instagram @homedebysteffi angekommen. Und was sollen wir sagen … ein Paradies für alle die leidenschaftlich gerne nähen. Es gab nichts was es nicht gibt. Natürlich haben wir uns zu Hause ein Einkaufslimit gesetzt, ansonsten wäre es mit uns durch gegangen. Die Auswahl fiel absolut schwer, weil alles so schön war. Alleine Musseline war in allen Farben und Mustern vorrätig. Leute, wie soll man sich da nur entscheiden, wenn es von allem so viel Schönes gibt.

Stoffe Homemade by Steffi 02

Dieser Stoffladen besticht durch seine Großzügigkeit in der Aufteilung der Regale, der vielen Zuschneidetische, der Leichtigkeit der Einrichtung und nicht zu vergessen ein außerordentlich liebenswürdiges Personal. Wir hatten Glück, dass bei unserem Besuch wenig los war, sodass wir mit viel Muse alles genau betrachten konnten. Stofffee Heidi hat uns mit geschultem Auge als Neuling ausgemacht und wir wurden erst mal aufs Herzlichste begrüßt und in das Einkaufsprocedere eingewiesen. Wir müssen nur die Ballen, von denen wir etwas haben wollen, vor die Regale stellen und wenn wir fertig sind, ist ein Rundgang angesagt und die gewünschte Menge wird abgeschnitten. Praktisch oder?

Was uns besonders gut gefallen hat, waren die vielen kleinen Stoffpakete die mit verschiedenen Stoffarten, aber dafür farblich passend sortiert, angeboten wurden. Wir haben uns drei davon ausgesucht für unsere Kinderprojekte. Wir freuen uns jetzt schon, wenn wir die nächsten Tage ein Projekt davon umsetzen dürfen, wobei es schon schwer fällt, die schönen Päckchen zu öffnen.

Stoffe Homemade by Steffi 01

Da wir für den Herbststart Homewear und Kuschelkleidung geplant haben, konnten wir uns auch hier mit entsprechendem Material eindecken. Die Auswahl war eine einzige Qual, weil wir uns nahezu nicht für eine Farbe entscheiden konnten. Letztendlich sind wir bei Puderrosa gelandet und wir denken, das war eine gute Wahl. Auch eine Softshell-Jacke mit Colorblocking wird es geben.

Stoffe Homemade by Steffi 03

Um nochmals auf die Expedition zu kommen – wir hatten noch einen netten Plausch mit Rosi, die uns darin bestätigte, dass Kirchberg im Wald derzeit von der Außenwelt abgeschnitten ist, weil nicht nur von Niederalteich aus, die Zufahrt gesperrt ist, sondern auch von allen anderen Seiten. Also egal aus welcher Richtung jemand kommt, es sind Umleitungen und Irrfahrten in Kauf zu nehmen.

Apropos die netten Stofffeen die uns  verzaubert haben und nicht zu vergessen das Tässchen Kaffee mit dem sie uns unseren Einkauf versüßt haben, sollen hier nicht unerwähnt bleiben. Auf dem Foto sind (v.r.n.l.) Heidi und Rosi und meine „Winzigkeit“ (Silvi, das andere TOSCAminni)  abgelichtet. Heidi hat mit einer Geschwindigkeit die Stoffe zugeschnitten, dass uns die Stofffädchen nur so um die Ohren flogen und Rosi war so liebenswert uns unsere Moneten für den getätigten Einkauf, mit einem charmanten Lächeln abzuknöpfen 😉

Homemade by Steffi

Alles in allem sei gesagt, Steffi‘s Stoffimperium ist allemal einen Besuch wert und wir waren sicherlich nicht zum letzten Mal dort einkaufen, es macht einfach nur Spass – auch mit Kind, denn die Kinderspielecke ist irre großzügig gestaltet, so dass man in Ruhe das Stoff-Shoppen genießen kann. Und wer nicht um die Ecke wohnt, so wie wir, hat auch die Möglichkeit den >>Online-Shop zu nutzen.

In diesem Sinne, macht es Euch schön, wir gehen jetzt Projekte planen.

Veröffentlicht am 11. August 2022.